Menü
Wir machen mehr 
aus ihren Innovationen

Projekt-Referenzen

Die Mission der brainchain AG ist es, die Innovationskraft und Innovationsgeschwindigkeit des industriellen Mittelstands spürbar und konsequent zu steigern.
Die Kernkompetenz der brainchain AG ist Patentverwertung und Innovationsberatung.

Wir ermöglichen unseren Kunden bestehende Patente und Kompetenzen in neue Anwendungsbereiche zu vermarkten. Gleichzeitig unterstützen wir unsere Kunden dabei ihre Innovations-Roadmap, Innovations-Strategie, Innovations-Prozesse zu schärfen und neue Technologien und Kompetenzen teilweise einzukaufen, statt diese selbst zu entwickeln.

AT&S Austria Technologie & Systemtechnik AG


AT&S ist europäischer Marktführer und weltweit einer der führenden Hersteller von hochwertigen Leiterplatten und IC-Substraten. AT&S industrialisiert zukunftsweisende Technologien für seine Kerngeschäfte Mobile Devices, Automotive, Industrial, Medical und Advanced Packaging an den Produktionsstandorten Österreich, Indien, China und Korea. AT&S hat 2018 einen Umsatz von knapp einer Milliarde € bei über 9% EBIT-Marge erzielt.

Seit 2014 unterstützen wir AT&S in Fragen der Innovations- und Patent-Strategie, bei der kreativen Lösungsfindung, beim Ausbau des Patentportfolios und als Sparringpartner und Querdenker in ausgewählten Themen, welche eine vernetzte Diskussion von Technologien, Geschäftsmodellen und Schutzrechten verlangen.

In abteilungsübergreifenden Beratungs-Sequenzen und Workshops, verschiedener Formate, haben wir mit allen Geschäftsbereichen, sowohl in Europa, wie in China die Entwicklung der heute gültigen Innovations-Strategie unterstützt, sowie den gezielten Ausbau strategischer Technologie-Positionen durch entsprechende Schutzrechte gefördert und auch konzeptionell begleitet. Für AT&S war es eine neue und fruchtbare Erfahrung strategische Patente in grösserer Anzahl gezielt zu produzieren und das bottom-up Erfindermeldungssystem entsprechend zu ergänzen.

Querdenker mit Tiefgang, interessante Perspektivenwechsel, attraktive Workshopformate, sich gut ergänzendes Team.

– Hannes Voraberger (Head of Group R&D)

Beim Modul IP-Portfolio aufbauen, welches beispielsweise AT&S und Lenzing mehrfach eingesetzt haben, liegt der Fokus auf der Frage, welche Fokusthemen der Innovation vom Unternehmen durch IP besetzt werden sollen und welche konkreten Möglichkeiten hierzu bestehen. Bei strategischen Innovationsthemen genügt es nicht auf Erfindermeldungen aus dem Tagesgeschäft zu warten. Die gezielte Produktion strategisch relevanter Erfindungen und deren breiter Schutz ist eine Spezialität von brainchain.

Lenzing Gruppe

Lenzing AG


Die Lenzing Gruppe ist ein weltweit agierendes Unternehmen holzbasierter Cellulosefasern mit Sitz in Lenzing, Österreich. 2017 hat das Unternehmen einen Umsatz von 2,26 Mrd € bei 16,4% EBIT-Marge erzielt. Seine hochwertigen botanischen Fasern werden in der Textilbranche (Sportswear, Heimtextilien u. ä.), in der Vlies-Branche (Hygieneprodukte) und auch in technischen Applikationen sowie in Schutz- und Arbeitskleidung eingesetzt. Mit Innovationen wie der Recycling-Technologie REFIBRA™, oder den identifizierbaren Fasern der Marke ECOVERO™ zählt Lenzing weltweit zu den Innovationsführern.

Seit 2016 unterstützen wir das Unternehmen Lenzing AG bei Innovationsprojekten durch Querdenker- / Erfinder-Workshops, strategische Patent-Beratung, den gezielten Ausbau des Patentportfolios und generelle Beratung zur Nutzung und zum Nutzen von Patenten.

In wechselnden Arbeits-Formaten mit bis zu 20 Teilnehmern ist es gelungen Perspektivenwechsel und ein erweitertes strategisches Patentverständnis bei den beteiligten Mitarbeitern zu entwickeln.

Ein typisches Instrument unserer Arbeit sind dabei qualifizierte Provokationen, also das Hinterfragen, Fakten neu Interpretieren, oder in Analogie zu anderen Branchen bringen, so dass die Teilnehmer ihre üblichen Denkmuster und einschränkenden Annahmen verlassen. Dies bedingt einen guten Tiefgang in der Materie, damit Provokationen nicht als Abstrusität Kopfschütteln bewirken, sondern Inspiration auslösen.

Beim Kunden Lenzing, wie auch in anderen Fällen, haben wir die konkrete Umsetzung von Patent-Ideen – in enger Abstimmung mit externen Patentanwälten – begleitet und sichergestellt, dass die angestrebte strategische Wirkung und die diversen Wechselwirkungen und Beziehungen zwischen den Themen gut berücksichtigt werden.

KE KELIT Kunststoffwerk GmbH

KE KELIT Kunststoffwerk Gesellschaft m.b.H.


Die KE KELIT Kunststoffwerk GmbH ist ein mittelständisches Familienunternehmen dritter Generation, mit Sitz in Linz. Das Unternehmen entwickelt, produziert und vertreibt Kunststoffrohrsysteme, Verbindungstechnologien, Isolierungen und Zubehörkomponenten. Der Unternehmensverbund mit Werken in Europa und Asien erzielt mit rund 500 Mitarbeitern einen Umsatz von ca.150 Mio €.

Seit 2011 begleiten wir KE KELIT als Berater und Verwertungspartner in deren Innovations- und Patentaktivitäten. Immer wieder ist brainchain Sparringpartner von KE KELIT in deren Umgang mit IP. Das Projekt INDUCON, ein mehrfach patentiertes Induktions-Schweissverfahren für Grossrohr-Muffen, ist dabei ein gutes Beispiel der brainchain Leistungen und steht als umfassende Fallstudie gesondert zur Verfügung. Wir durften in diesem Projekt, von der Ideenfindung, über den Patentportfolio-Ausbau, die Verwertungsstrategie bis zum Abschluss konkreter Lizenzverträge (in Europa und Asien) einen Grossteil unseres Leistungsportfolios, für den Kunden ertragreich einsetzen. Im Jahr 2014 hat brainchain ausserdem den Verkauf einer Business-Unit der KE KELIT an einen russischen Konzern vermittelt.

Sehr kompetent, gut vernetzt und zuverlässig!

– Karl Egger (Inhaber)

Beim Modul Vermarktung, welches z.B. KE KELIT für deren Patent-Portfolio nutzt, arbeitet brainchain auf Erfolgsbasis. Es ist das übergeordnete Ziel und Selbstverständnis von brainchain das wirtschaftliche Potential von Innovation möglichst gut abzuschöpfen.

Gridsense Grafik

ALPIQ Holding Ltd


GridSense ist eine Marke der InnoSense AG. Das CleanTech Startup ist Teil der Alpiq Holding mit Sitz in Lausanne und beschäftigt sich mit Home Energy Management Systemen, Energiedienstleistungen sowie der Integration von erneuerbaren Energien in die Verteilnetze. Die Alpiq Gruppe hat 2017 mit rund 8800 Mitarbeitern einen Umsatz von 7,2 Mrd CHF und einen EBIT von 114 Mio CHF erwirtschaftet.

Seit 2014 unterstützen wir Alpiq beim Projekt GridSense durch Geschäftsmodell-Beratung, Patent-Strategien und -Landscapings, sowie bei konkreten Herausforderungen im Kontext der patentierten Innovation und deren Verwertung. Aufgrund der intensiven Patent-Tätigkeit im Umfeld von Smart-Grid und Smart-Home Lösungen hat Alpiq mit Hilfe von brainchain bereits früh eine aktive Schutzstrategie für die GridSense Innovation erarbeitet. Hierzu wurden entsprechende Analysen erstellt um die Technologie-Position gezielt zu verstärken. In diesem Kontext sind aus der erfinderischen Tätigkeit von brainchain 5 Paten-Anmeldungen für GridSense entstanden.

Die mit brainchain 2014 erarbeitete Business Logik gilt auch heute noch für uns. Wir schätzen an brainchain deren Kompetenz technisches Verständnis und strategisches Business Denken miteinander zu vernetzen.

– Marcel Morf (Leiter Business Development)

Beim Modul Schutzstrategien, welches beispielsweise Alpiq eingesetzt hat, geht es um eine mit der Realität des Unternehmens und den Marktpotentialen abgestimmte Vorgehensweise, wie sich Innovation vor Nachahmung schützen lässt. Oftmals geht es auch darum KMU‘s in eine starke Ausgangslage zu bringen, um Kooperationen (der Technologie-Entwicklung, Markt-Entwicklung) auf Augenhöhe mit grossen Partnern möglich gemacht werden sollen. Im Rahmen dieses Moduls realisieren wir auch Patent-Umgehungs-Workshops, sowie Beratung und Training für eine angemessene und wirksame Sicherung von Betriebsgeheimnissen.

Produktfoto BBC Bircher AG

BBC Bircher Smart Access


BBC Bircher Smart Access bzw. die Gesellschaft BBC Bircher AG ist Produzent und weltweiter Lieferant von Sensorlösungen für sichere Personen- und Fahrzeugströme sowie Zugangssysteme.
Das mittelständische Unternehmen ist einer von sechs Geschäftsbereichen des Schweizer Familienunternehmens BBC Group mit rund 1200 Mitarbeitenden.

BBC Bircher Smart Access bewegt sich in einem sehr dynamischen Technologie-Umfeld und arbeitet konsequent mit spezialisierten Kompetenzpartnern zusammen, um entsprechende Chancen zu nutzen und Risiken rechtzeitig zu managen.

Seit 2015 unterstützen wir BBC Bircher Smart Access mit unseren Beratungsleistungen im Bereich Ideenfindung durch Erfinderworkshops, Technologie-Recherchen, den Aufbau strategischer Patente, Innovations- und Verwertungsstrategien und sind Kompetenzpartner für strategische Fragestellungen im Dreieck von Technologie-, Verwertungs- und Schutz-Strategien. Es ist uns gemeinsam gelungen wesentliche USPs auszubauen und die Position in der Wertschöpfungskette zu stärken.

Wir schätzen an der Zusammenarbeit mit brainchain wie sie technologischen Weitblick in konkrete Anwendungen und Marktchancen übersetzen. Aus den Workshops mit brainchain sind immer sehr viele konkrete Innovationsideen entstanden und etliche strategische Patentanmeldungen resultiert.

– Daniel Nef (CEO BBC Bircher Smart Access)

Beim Modul „Ideenfindung“, welches beispielsweise BBC Bircher Smart Access und BOGE Elastmetall mehrfach eingesetzt haben, nutzen wir Prinzipien des Technology Crossover und umfangreiche Technologie- und Trendrecherchen, um den Kreativprozess mit unseren Kunden durch fundierte Provokationen, Analogien und konkrete Ideen in neue Richtungen zu bewegen.

Produktfoto BOGE Elastmetall GmbH

BOGE Elastmetall GmbH


BOGE Rubber & Plastics ist ein führender Hersteller von Schwingungstechnik und Leichtbaukomponenten für die Automobilindustrie. Das Unternehmen erzielt mit 4200 Mitarbeitern knapp 850 Mio. € Umsatz und gehört zur TMT Gruppe dem weltweit führenden Anbieter von Schwingungstechnik in der Bahntechnik.

Brainchain unterstützt BOGE Rubber & Plastics seit 2017 in einem strategischen Innovationsprojekt durch Beratungsleistungen bei der technischen Lösungsfindung, dem vorausdenken aussichtsreicher Produktanwendungen und der damit verbundenen Verwertungs- und Schutz-Strategie. Während zu Beginn der Zusammenarbeit vor allem die Ideenfindung und strategische Fragen im Vordergrund standen, war der weitere Projektverlauf davon geprägt „die PS auf den Boden zu bringen“ und Wissens- und Technologie-Lücken der disruptiven Innovation zu schliessen. Über das Experten-Netzwerk der brainchain konnten entsprechende Tests und Analysen rasch und unauffällig realisiert werden.

Wir spüren, dass brainchain uns eine neue Herangehensweise und Kompetenz für strategische Innovationsarbeit und den Umgang mit Patenten bringen wird;
es freut mich festzustellen, dass wir darüber hinaus sehr viel konkrete Innovationsideen mit brainchain erarbeitet haben und in der Umsetzung sehr von deren Netzwerken und Kompetenz profitieren.

– Stefan Loheide (CTO)

Beim Modul Technologie-Lücken schliessen , welches beispielsweise BOGE Rubber & Plastics genutzt hat, stützt sich brainchain auf eine eigene Systematik und entsprechende Netzwerke, um für den Kunden möglichst rasch eine passende Lösung zu finden. Dies kann von der hands-on Unterstützung und Zugang zu Expertenwissen, über die Suche von Technologiepartnern / Lizenzgebern, bis zu einer gezielten Firmenübernahme gehen. Alle diese Pfade hat brainchain bereits genutzt.

Produktfoto BDI-BioEnergy International GmbH

BDI-BioEnergy International GmbH


Die BDI-BioEnergy International GmbH mit Sitz in Raaba-Grambach entwickelt Technologien zur Aufwertung von Rest- und Abfallprodukten aus Industrie und Gewerbe. BDI agiert entlang der gesamten Wertschöpfungskette als Missing Link zwischen Verfahrensidee und schlüsselfertiger Produktionsanlage.

Das innovative Unternehmen mit rund 60 Mitarbeitern erwirtschaftet in etwa € 30 Mio Umsatz. In ihrer 20-jährigen Geschichte hat BDI über 300 Patentanmeldungen durchgeführt und hält derzeit mehrere Patentfamilien.

Seit 2017 unterstützt brainchain die BDI BioEnergy mit Verwertungs-Potential-Analysen für ausgewählte Patente und Technologien. Für ein grösseres Projekt hat brainchain ausserdem Marktanalysen durchgeführt und darauf basierend eine Verwertungs-Strategie entwickelt.

Ich erlebe brainchain als echte Unternehmer und schätze deren Herangehensweise. Sehr professionelle und angenehme Zusammenarbeit.

– Helmut Gössler (Inhaber)

Produktfoto Güdel Group AG

Güdel Group AG


Die Güdel Group AG mit Sitz in Langenthal ist ein international tätiges Schweizer Familienunternehmen, das auf Automatisierungslösungen, Robotik-Systeme und die Herstellung von Linear- und Antriebskomponenten spezialisiert ist. Das Unternehmen erwirtschaftet mit rund 1200 Mitarbeitern einen Umsatz von ca. 330 Mio CHF.

Seit 2015 unterstützen wir Güdel in strategischen Patent- und Verwertungs-Themen. Dies betrifft z.B. Verwertungs-Potential-Analysen von patentierten Innovationen, mit dem Ziel geeignete Verwertungs-Strategien zu finden und entsprechendes Business Development zu betreiben, oder aber die Kosten konsequent zu reduzieren. Andererseits unterstützen wir Güdel auch bei neuen, strategischen Entwicklungen entsprechende Grundlagen für ein breiteres, nachhaltiges Business Development zu schaffen.

Interessanter Mix aus visionärem, strategischem Denken und Pragmatik, konkreten, technischen Ideen!

– Dominique Schär (Group CTO)

Beim Modul Verwertungs-Strategien, welches beispielsweise GÜDEL und BDI BioEnergy eingesetzt haben, analysieren wir zunächst das Verwertungs-Potential einer patentierten Innovation und erarbeiten dann eine, für das Unternehmen passende Strategie, mit welchem Angebot, für welche Zielgruppen, über welche Zugänge die Vermarktung am besten erfolgt.